© Julie de Bellaing

ÜBER MICH

Ich wurde am 15. Januar 1975 in Brüssel geboren. Meine Kindheit habe ich in Grez-Doiceau (Wallonien) und meine Jugend und meine Studienzeit in Brüssel verbracht, bevor ich mich in Sint-Genesius-Rode niedergelassen habe.

Nach meinem Abschluss in Angewandter Kommunikation – Fachrichtung Werbung an der Brüsseler Hochschule für soziale Kommunikation (IHECS), wurde ich Finanzverwalterin bei der Europäischen Kommission. Ein weiteres Studium in Finanzmanagement schloss ich in Abendkursen am Institut Supérieur de Commerce Saint-Louis ab, bevor ich meine Tätigkeit als Wirtschafts- und Finanzberaterin in einer Wirtschaftsanwaltskanzlei aufnahm.

Nach meiner ersten Wahl zur Schöffin in Sint-Genesius-Rode, beschloss ich mich voll und ganz auf die Tätigkeit in der Gemeindeverwaltung zu konzentrieren. Dementsprechend habe ich meine politische Arbeit fortgesetzt und wurde zunächst in den Provinzialrat von Flämisch Brabant und dann in die Abgeordnetenkammer (Unterhaus des föderalen Parlaments) sowie an die Spitze der liberalen französischsprachigen Mouvement Réformateur bzw. Reformbewegung (MR) für die Brüsseler Randgemeinden gewählt.

Am 21. September 2015 trat ich in die Föderalregierung als Ministerin des Haushalts und des Öffentlichen Dienstes ein, beauftragt mit der Nationallotterie und der Wissenschaftspolitik.

Seit dem 27. Oktober 2019 bin ich Premierministerin von Belgien.


Die Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft hat mich stets bei all meinen beruflichen und politischen Entscheidungen geleitet. Jeden Tag aufs Neue versuche ich, das tägliche Leben aller auf dynamische, sorgsame und transparente Weise zu verbessern. Mein politisches Wirken ist geprägt von den liberalen Werten der MR.

Neben meinem großen Interesse für Finanz- und Wirtschaftsfragen, habe ich immer ein offenes Ohr für die Probleme der Gesellschaft im weitesten Sinne: Familienleben, Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, Gleichstellung der Geschlechter, Bildung, Sport sowie Unterstützung und Pflege unserer Kranken und Alten.

Ich fühle mich der Einheit meines Landes und seiner verschiedenen Gemeinschaften eng verbunden und wünsche mir eine freie Gesellschaft, in der die Rechte jedes Einzelnen respektiert werden. Mit einem australischen Mann und Kindern, die in niederländischer Sprache beschult werden, werte ich unsere sprachliche und kulturelle Vielfalt als großen Reichtum für unser Land.

Generell möchte ich aktiv am Aufbau einer verantwortungsbewussten und nachhaltigen Zivilgesellschaft mitwirken, in der sich alle sicher fühlen und vollkommen frei entfalten können.

Für dieses Ziel gibt es sicherlich keine Patentlösung. Dennoch bin ich der Überzeugung, dass eine Vielzahl von Initiativen sowohl öffentlicher als auch privater Natur langfristig zu einer Veränderung führen und den Weg für Belgien zu einem Land mit einer starken Wirtschaft bereiten, in dem die Lebensqualität aller Menschen stetig wächst.

Politisches Leben

  • Seit 2019 – Premierministerin von Belgien
  • Seit 2007 – Mitglied des Gemeinderats von Sint–Genesius–Rode (und Erste Schöffin von 2007 bis 2015) sowie Mitglied des Polizeirates für das Gebiet Rode – Linkebeek – Drogenbos
  • Seit 2013 – Vorsitzende der Mouvement Réformateur bzw. Reformbewegung (MR) für die Brüsseler Randgemeinden
  • Von 2015 bis 2019 war ich Ministerin des Haushalts, beauftragt mit der Nationallotterie seit dem 21. September 2015 sowie beauftragt mit dem Öffentlichen Dienst und der Wissenschaftspolitik seit Dezember 2018.
  • Vom 15. Oktober 2014 bis zum 21. September 2015 war ich Mitglied des föderalen Parlaments.
  • Für die Gemeinde Sint-Genesius-Rode war ich von 2007 bis 2015 Erste Schöffin im Gemeinderat und zuständig für Finanzen, Haushalt, französischsprachige Bildung, lokale Wirtschaft, Kleinkinder und Kommunikation.
  • Von 2013 bis 2014 war ich Fraktionsvorsitzende der Union des Francophones (UF) im Provinzialrat von Flämisch Brabant und vertrat die Gemeinde im Verwaltungsrat von Finilek.
  • Während des vorangegangenen Mandats (2007-2013) war ich ebenfalls Verwaltungsratsmitglied beim interkommunalen Wasserverband IWVB.

Nach meiner Wahl im Jahr 2000 zum Gemeinderatsmitglied von Uccle, saß ich von Amts wegen außerdem als politische Vertreterin in verschiedenen lokalen und regionalen Verwaltungsräten:

  • Vorsitzende des Service Ucclois à la Jeunesse, einer gemeinnützigen Organisation mit dem Ziel, Aktivitäten für junge Menschen in Uccle (0-18 Jahre) anzubieten
  • Vize-Präsidentin von Prévention-Animation Socio-culturelle (PAS), einer gemeinnützigen Organisation mit dem Ziel, soziale und kulturelle Aktivitäten sowie Präventionsmaßnahmen in den benachteiligten Vierteln der Gemeinde Uccle zu fördern
  • Mitglied der Commission Communale de l’Accueil (CCA), einer Kommission, die sich der Förderung von Kleinkindern in der Gemeinde Uccle verschrieben hat
  • Verwaltungsratsmitglied der Agence Locale pour l’Emploi (ALE), einer lokalen Agentur zur Unterstützung der beruflichen Wiedereingliederung von Arbeitssuchenden in den Arbeitsmarkt
  • Verwaltungsratsmitglied des Maison de la Francité, einer Institution zur Förderung der französischen Sprache und der Frankophonie auf internationaler Ebene
  • Vertreterin des Gemeinderats von Uccle beim Kabelanbieter Brutélé
  • Mitglied des Prüfungsausschusses bei Sibelga, der interkommunalen Gesellschaft für die Gas- und Stromverteilung in der Region Brüssel (vergütetes Mandat)

LEBENSLAUF

  • Premierministerin von Belgien seit Oktober 2019
  • Ministerin des Haushalts und des Öffentlichen Dienstes, beauftragt mit der Nationallotterie und der Wissenschaftspolitik, von 2015 bis 2019
  • Gemeinderatsmitglied von Sint-Genesius-Rode seit 2007 und Erste Schöffin (beauftragt mit Finanzen, Haushalt, französischsprachige Bildung, Kommunikation und lokale Wirtschaft) von 2007 bis 2015
  • Polizeiberaterin für das Gebiet Rode – Linkebeek – Drogenbos seit 2007
  • Mitglied des belgischen föderalen Parlaments (Mitglied der Ausschüsse Finanzen & Haushalt, Landesverteidigung, Wirtschaft & Beschäftigung) von 2014 bis 2015
  • Fraktionsvorsitzende der Union des Francophones (UF) im Provinzialrat von Flämisch Brabant von 2013 bis 2014
  • Verwaltungsratsmitglied bei Finilek von 2013 bis 2014
  • Verwaltungsratsmitglied bei IWVB (Interkommunaler Wasserverband) von 2007 bis 2013
  • Vorsitzende der Mouvement Réformateur bzw. Reformbewegung (MR) für die Brüsseler Randgemeinden seit 2013
  • MR-Vorsitzende für den Bereich Sint-Genesius-Rode von 2009 bis 2013
  • Gemeinderatsmitglied in Uccle von 2000 bis 2005
  • Vorsitzende der gemeinnützigen Jugendorganisation Service Ucclois à la Jeunesse von 2000 bis 2005
  • Wirtschafts- und Finanzberaterin in einer Wirtschaftsanwaltskanzlei von September 2005 bis Januar 2007
  • Finanzverwalterin bei der Europäischen Kommission für Projekte im Bereich Entwicklungszusammenarbeit für Asien sowie im Anschluss für Projekte in Zusammenhang mit der EU-Erweiterung zwischen 1998 und 2003
  • Risk Management Kurs bei ICHEC Entreprise (2006)
  • Sonderabschluss in Finanzverwaltung am Institut Supérieur de Commerce Saint-Louis (2002)
  • Abschluss in Angewandter Kommunikation – Werbung und Marketing an der Brüsseler Hochschule für soziale Kommunikation (IHECS) (1997)
  • Französisch
  • Englisch
  • Niederländisch